↑ Zurück zu Und außer Fußball…

Seite drucken

Theatergruppe

Warning!

Nicht verpassen:

Die nächste Theateraufführung findet am Samstag, 27. Dezember 2014 um 20 Uhr in der Schwarzwaldhalle Neukirch statt.

Die aktuellen Schauspieler der Theatergruppe

  • Iris Colpi
  • Carmen Kienzler
  • Ute Kuner
  • Marion Hofmeier
  • Stefanie Nährich
  • Berthold Ganter
  • Markus Weis
  • Andreas Kaltenbach
  • Karl Schlegel
  • Stefan Dorer
  • Annette Borchert
  • Alisa Colpi
  • Markus Kern

Die aktuellen Schauspieler von 2013 unserer Sportfreunde Theatergruppe:
Hintere Reihe v. links: Andreas Kaltenbach, Stefanie Nährich, Berthold Ganter, Marion Hofmeier, Markus Weis
vordere Reihe v. links: Iris Colpi, Karl Schlegel, Ute Kuner, Christian Weis, Carmen Kienzler

 

Die gespielten Stücke der letzten 7 Jahre

2007      Cola, Cash und Kaugummi
2008      Rendezvous im Bauernkasten
2009      Alles bestens geregelt
2010      Die falsch´Katz
2011      Das Damenduell
2012      Hüttenzauber und andere Geheimnisse
2013      Die Gedächtnislücke
2014      Um Haus und Most

Geschichte

Um die Kasse der Sportfreunde etwas aufzubessern, wurde schon im ersten Vereinsjahr eine Theatergruppe gebildet, die an Weihnachten 1948 ihren ersten Auftritt hatte. Unter Leitung von Willi Burgbacher wurden die Theaterstücke „Ein strammer Junge“ und „Der neue Feuerwehrkommandant“ im Gasthaus Ochsen zum Besten gegeben.

Im Jahr 1952 konnte erstmals auf der neuen, mobilen Bühne, welche nach Entwurf von Otto Pfaff in Eigenarbeit hergestellt wurde, im Gasthaus Rößle ein Theaterstück aufgeführt werden. Gespielt wurde meistens ein ernstes Stück mit mehreren Akten dem sich ein Lustspiel (Einakter) anschloss.

Das Theaterstück „Der Untergang des Königenhof“ verkörpert ein Stück Neukircher Stück Geschichte und wurde bereits in den Nachbargemeinden aufgeführt. Deshalb hatten sich 1956 alle Neukircher Vereine zusammengefunden, um dieses Stück auch in Neukirch zu spielen. Mit verhältnismäßig hohem Aufwand wurde dieser Sechsakter unter Leitung von Alfred Dilger zur Aufführung gebracht und dreimal im überfüllten Saal des Gasthauses Rößle gespielt.

In der zweiten Hälfte der sechziger Jahre hatten die Neukircher Vereine vermehrt Mühe eine Theatergruppe zusammen zu bringen. Dies war der Anlass für die Sängerrunde und die Sportfreunde eine gemeinsame Theatergruppe zu bilden, welche an Weihnachten 1970 unter dem Regisseur Herrn Moers ihren ersten Auftritt hatte. Gespielt wurde im Gasthaus Ochsen mit gesanglicher Einleitung durch die Sängerrunde. Seit diesem Zeitpunkt gab es eine gemeinsame Veranstaltung, welche am 2. Weihnachtsfeiertag mit Gesang, Theater und Verlosung stattfand, und die sich einer großen Beliebtheit erfreut.
Mit dem Bau der Schwarzwaldhalle haben sich die Verhältnisse entscheidend verändert. Eine geräumige Bühne mit verbesserten Umkleidemöglichkeiten und eine schöne Halle mit entsprechender Lautsprecheranlage brachten erheblich bessere Voraussetzungen für Spieler und Publikum. Diese Veränderungen haben sicher dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung bis heute Bestand hat.
Die zur Aufführung gelangten Stücke sind neuerdings meist Luststücke oder Bauernschwänke. Der Spielerstamm hat sich immer wieder verändert; die ausscheidenden Spieler mussten durch neue Schauspieler ersetzt werden. Den größten Erfolg feierte die Laienspielgruppe unter der Regie von Dietmar Linder, als sie 994 das Theaterstück „Der Untergang des Königenhof“ aus Anlass des 150. Jahrestag nochmals aufführte. Die schauspielerischen Leistungen sorgten zweimal für eine ausverkaufte Schwarzwaldhalle.
Nach diesem Stück war es nicht einfach den Erwartungen des Publikums wieder gerecht zu werden. Dies ist ohnehin schwierig geworden, da die Ansprüche, nicht zuletzt durch das Fernsehen, erheblich gestiegen sind. 40 Jahre nach der erstmalig gemeinsamen Veranstaltung mit der Sängerrunde entschied man sich 2011 den Theaterabend alleine aufzuführen.

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.sportfreunde-neukirch.de/?page_id=349