↑ Zurück zu Und außer Fußball…

Seite drucken

Hexen

 

1964 … vor 50 Jahren hat alles begonnen…

 

… die auswärtigen Neukircher Fussballspieler

(aus Furtwangen und Linach), gingen als Hexen

zum Neukircher Umzug, da nicht alle Spieler auf dem

Sportvereinswagen Platz fanden…

 

1965 … wurden einheitliche Gummimasken beschafft und das Häs in den Vereinsfarben

gelb-schwarz genäht…

 

1969 … Konstruktion und Bau eines Hexenhauses auf einen 2-Achs-Anhänger…

 

1978 … Umstellung von Gummimasken auf handbemalte Kunstharzmasken, die bis

heute noch getragen werden. Zwischenzeitlich waren es ca. 25 Hexen …

 

1985 … Auswärtige Fussballer wurden weniger, einige ältere hörten auf, deshalb wurden

ab sofort auch andere Interessenten aus Neukirch aufgenommen…

 

1994 … nach 30 Jahren unter der Leitung von Gerold Ruf wurde der Posten des

„Hexenvaters“ an Uwe Mark übergeben…

 

1997 … 33 Jahre Spfr. Hexen Neukirch wurde erstmals mit einer Sommerfasnet gefeiert…

 

1998 … Teilnahme an der Ausstellung der Häs-Entwicklung im Rahmen der 150-Jahr-

Feier der Sparkasse Furtwangen zusammen mit allen Narrengruppen aus

Furtwangen, den Ortsteilen und Gütenbach. Zwischenzeitlich ca. 110 Hexen …

 

2002 … Konstruktion und Bau eines neuen Hexenhauses …

 

2005 … Die ersten handgeschnitzten Holzmasken wurden gekauft …

 

2014 50 Jahre Spfr. Hexen – mit aktuell ca. 122 Hexen …

 

Kontakt:

Uwe Mark (Hexenvater)
Mathias-Faller-Weg 8
78120 Furtwangen-Neukirch

E-Mail: HexenNeukirch@t-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.sportfreunde-neukirch.de/?page_id=351